Education

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

2007 – 2011 Bachelor of Arts (Geschichte/Philosophie)

2011 – 2015 Master of Arts (Geschichte der Neuzeit/modern history)

Universität Köln

2016-2019: Promotion, abgebrochen (Thema: Karriereverläufe in der Gestapo Aachen)

2020 – vsl. 2023:  Promotion (Thema: Der Einsatz von AR/VR-Technologien in Ausstellungen und Gedenkstätten)

Publications

In preparation

Virtual Reality in Gedenkstätten: Authentifizierungsstrategien. In: Volkskunde in Sachsen 35 (2023)

Speedrunning Anne Frank House VR – Disruption der Vergangenheitsatmosphäre . In: Christine Gundermann, Marian Bodden, Christina Sachs (Hg.): „Digitale Public History – Digitales Historisches Lernen“ (=Geschichtsdidaktik diskursiv – Public History und Historisches Denken), Frankfurt a.M.: Peter Lang 2023 (im Druck).

gemeinsam mit Peter Färberböck: , “She is beauty. She is grace. She will cane you in the face.”  –  Repräsentation weiblicher Täterschaft in Wolfenstein, in: Mirjam Wilhelm, Julia Noah Munier  (Hg.): Déjà-vu? Gender, Holocaust und Subjektivierung in der Erinnerungskultur nach 1945, Zeitschrift für Geschlechterforschung und visuelle Kultur, Nr. 73 (2023).

Already published

gemeinsam mit Robert Parzer: Spuren auf Papier, Spielerisches Erinnern an vergessene Opfer des Nationalsozialismus, in: Görgen, Arno; Unterhuber, Tobias (Hg.): Politiken des (digitalen) Spiels. Transdisziplinäre Perspektiven.

gemeinsam mit Jan Schenck: Gedenkstätten auf Twitter: Eine Datenanalyse von Social-Media-Kampagnen, in: Groschek, Iris; Knoch, Habbo (Hg.): Digital Memory. Neue Perspektiven für die Erinnerungsarbeit, 2022, Wallstein-Verlag. 1. Auflage. Göttingen: Wallstein (Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung, 4).

Holocaust-Erinnerung in virtuellen Realitäten. Ein Gespräch von Steffi de Jong, Victoria Grace Walden, Christian Günther und Jonas Wenger. In: Vigia 1 (2022): 168–85.

Wolfenstein: “The Old Blood”. Datenbank Games in der Erinnerungskultur. Stiftung Digitale Spielekultur, 15.12.2021.

Authenticity and Authority in German Memorial Sites. In: Julia Timpe und Frederike Bude (Hg.): Writing the Digital History of Nazi Germany. Potentialities and Challenges of Digitally Researching and Presenting the History of the “Third Reich”, World War II and the Holocaust, 2022, 1. Auflage. Berlin: De Gruyter, S. 181–202.

Die „Winzengruppe“ (Master’s thesis)

Blog Posts

    Projects

    Upcoming Talks and Conferences

    23.06.2022: Erinnerungskultur und Gedenkstätten, „Digitale Spiele – Digitales Erinnern?“

    30.06.2022: Step up your games – Geschichte und Historie in Videospielen

    15.11.2022 – 16.11.2022, Konf: Lager. Inszenierung und Musealisierung, Authentizität&Autorität&Ausstellen in VR

     

    Christian Günther

    Profile picture of Christian Günther

    @christianguenther

    Active 3 days, 17 hours ago